Flüchtlingssolidarität

Seit einigen Jahren bringen wir Flüchtlinge ohne Aufenthaltstitel für Deutschland in der Auferstehungskirchengemeinde unter. Unsere ersten Gäste waren die vier Mitglieder einer afrikanischen Familie mit neugeborenem Kind, anschließend hatten wir eine tschetschenische Familie mit vier Kindern im Alter zwischen vier und 14 Jahren im Kirchenasyl.  Wir freuen uns, dass sich jetzt Deutschland für zuständig erklärt hat, und sie einen Asylantrag stellen konnten. Das Kirchenasyl war erfolgreich! Mittlerweile haben sie eine eigene Wohnung in Ostholstein zugewiesen bekommen. 

Aktuell kümmern wir uns um eine fünfköpfige Gastfamilie. 

 

Menschen, die Zeit und Interesse daran haben, sich mit uns gemeinsam um diese Menschen in schwieriger Lebenslage zu kümmern, sind herzlich willkommen.

 

Weitere Informationen geben gerne:

Claudia Metzdorf (040 8319989) und Martin Goetz-Schuirmann (040 836017/0176 49490000)

 

Bei Interesse zur Mitarbeit nutzen Sie gerne das Kontaktformular.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.